SiteBuilder Testbericht

Fazit

Auch zum Bloggen perfekt geeignet.

Visit SiteBuilder

Zusammenfassung

Vom überzeugenden „One Pager” bis hin zur umfangreichen Internetpräsenz samt Shop-Anbindung bietet der SiteBuilder seinen Nutzern zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung individueller Websites. Im übersichtlich gestalteten Editor stehen dazu Werkzeuge bereit, mit denen auch Anfänger gut zurechtkommen sollten. Dringend nachgebessert werden muss allerdings bei den deutschen Übersetzungen.

Vorteile

  • Kostenlose Nutzung möglich
  • Vorschau für mobile Geräte
  • Ideal für anspruchsvolle Blogger
  • Schneller (englischsprachiger) Support-Chat

Nachteile

  • Viele eingebaute Aufforderungen zum Upgrade (kostenlose Starter-Version)
  • Deutsche Übersetzungen verbesserungswürdig
  • Kein deutschsprachiger Support

SiteBuilder Highlights

  • Beliebig viele kostenlose Websites möglich
  • Separat zu verwaltbares Blog-Modul mit vielen Funktion
  • Beinhaltet Optimierung für mobile Geräte

Design-Features

Nach der Registrierung mit E-Mail-Adresse und Passwort stehen thematisch sortierte Templates als Basis für die Website-Gestaltung mit dem SiteBuilder zur Auswahl. Eine schöne Option für Individualisten und Experten ist die Wahl eines weitgehend „leeren“ Templates ohne Grafiken bzw. Bilder. Diese können später selbst eingefügt werden. Ebenfalls nicht selbstverständlich ist die Tatsache, dass über einen Verwaltungsbereich jederzeit neue Websites angelegt und alte bearbeitet werden können – sogar in der kostenfreien Variante.

Im Editor findet man eine Auswahl verschiedener Komponenten, die größtenteils in einer vertikal ausgerichteten Leiste am linken Bildschirmrand angeordnet sind. Am oberen Bildschirmrand kann bei den kostenpflichtigen Tarifen die Seitenansicht auf „mobil“ umgestellt werden. Außerdem lässt sich hier schnell zwischen mehreren Unterseiten hin- und herwechseln. Einmal hinzugefügte Elemente wie Textfelder, Bilder, Galerien, Navigationselemente oder Widgets können per Mausklick direkt angewählt und bearbeitet, gelöscht oder verschoben werden. Beim gleichmäßigen Platzieren bzw. Ausrichten mehrerer Elemente hilft die Einteilung der Seitenoberfläche in sogenannte „Sections“, die mit horizontalen und vertikalen „magnetischen“ Linien Orientierung bieten.

Leider lassen sich viele Features in deGratis-Version nicht testen, was die Entscheidung für einen kostenpflichtigen Tarif etwas erschwert.

 

Marketing-Features

Unternehmen, die ihre Kunden regelmäßig über neue Produkte und Veranstaltungen auf dem Laufenden halten und zugleich etwas für ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen tun möchten, können im SiteBuilder auf ein besonders mächtiges Blogging-Modul zurückgreifen. Es lässt sich über die linke Menüleiste anwählen und umfasst unter anderem spezielle Templates und Elemente sowie die Möglichkeit, im Handumdrehen neue Einträge hinzuzufügen. Ebenfalls enthalten sind visuelle Effekte wie das langsame Einblenden von Inhalten, um die Aufmerksamkeit der Kunden besser zu lenken.

Neben dem Blog-Modul sind auch die vielen Optionen zum Einfügen visueller Inhalte (z. B. Fotos, Galerien, Icons) sowie die verfügbaren Widgets zur Anbindung an soziale Netzwerke erwähnenswert. Die kostenpflichtigen Tarife ermöglichen auch das Einbetten eigener HTML-Inhalte oder ganzer Websites.

Zur Suchmaschinenoptimierung können Meta-Tags eingefügt werden. Wer umfangreiche Statistiken zu seinen Besuchern und deren Surfverhalten benötigt, muss auf einen kostenpflichtigen Tarif upgraden. Dasselbe gilt auch für die Nutzung des E-Commerce-Moduls.

Hosting-Optionen

Das Hosting der erstellten Websites erfolgt auf den SiteBuilder-Servern. Wer SiteBuilder gratis testet, erhält eine Subdomain der Struktur http://(frei wählbar).myfreesites.net. Nutzer eines kostenpflichtigen Tarifs – zur Wahl stehen „Personal“, „Pro“, „Premium“ und „eCommerce“ – erhalten eine eigene Domain. Alternativ können sie auch ihre bereits existierende Domain mit der neuen Website verknüpfen. Die im kostenlosen „Starter“-Tarif enthaltenen Werbeanzeigen werden beim Upgrade auf einen kostenpflichtigen Tarif entfernt. Ab „Pro“ ist eine E-Mail-Adresse enthalten, was im Vergleich zum Leistungsumfang der Konkurrenz allerdings wenig ist – dort stehen häufig mehrere Adressen zur Verfügung.

Preisgestaltung

Das Preisniveau liegt im Vergleich zu anderen Anbietern im mittleren bis oberen Bereich. Offensichtlich gibt es jedoch hin und wieder Discounts sowie zeitlich begrenzte Einstiegspreise. Hier sollte man allerdings genau hinsehen, um die Gültigkeitsdauer der Rabatte nicht misszuverstehen und keine bösen Überraschungen zu erleben.

Hier die regulären Preise:

Personal:

  • 1 Monat: 11,89 €
  • 12 Monate: 10,70 €
  • 24 Monate: 10,70 €

Pro:

  • 1 Monat : 11,88 €
  • 12 Monate: 10,97 €
  • 24 Monate: 9,14 €

Premium:

  • 1 Monat: 15,45 €
  • 12 Monate: 14,63 €
  • 24 Monate: 14,26 €

eCommerce:

  • 1 Monat: 29,73 €
  • 12 Monate: 23,78 €
  • 24 Monate: 21,96 €

Kundenservice

Kundenservice gibt es bei SiteBuilder bisher nur per E-Mail und Chat in englischer Sprache. Positiv ist allerdings, dass das Support-Center aus dem Editor heraus zu erreichen ist und eine Vielzahl hilfreicher (wenn auch englischsprachiger) Artikel enthält. Diese sind thematisch gegliedert und können vom Nutzer unter Eingabe von Stichworten gezielt durchsucht werden.

Der Support-Chat befindet sich ein wenig versteckt in der Knowledge Base des Supportcenters. Im Praxis-Text antwortete innerhalb einer Minute eine Supportmitarbeiterin auf meine Anfrage.

Fazit

Vor allem für Nutzer mit ausreichenden Englischkenntnissen ist SiteBuilder eine interessante Option für die Homepage-Gestaltung in Eigenregie. Neben den üblichen Features gibt es hier eine besonders umfangreiche Blog-Komponente und je nach gewähltem Tarif zusätzliche SEO-Werkzeuge und ein Shop-Modul. Einzig die verfügbaren Tarife könnten etwas übersichtlicher gestaltet werden.

Visit SiteBuilder

 

Offenlegung von Werbeanzeigen

Bei dieser Seite handelt es sich um eine kostenlose Online-Ressource, die sich bemüht, ihren Besuchern hilfreiche Inhalte und Vergleichsfunktionen anzubieten. Bitte beachten Sie, dass der Betreiber dieser Website Werbevergütungen von Unternehmen akzeptiert, damit diese auf der Website erscheinen, und dass sich diese Vergütung auf den Ort und die Reihenfolge, in der die Unternehmen (und/oder ihre Produkte) präsentiert werden, und in einigen Fällen auch auf die jeweils angegebene Bewertung auswirken kann. Soweit Bewertungen auf dieser Website erscheinen, wurden diese durch unsere subjektive Meinung bestimmt und basieren auf einer Methodik, die eine Analyse des Marktanteils der Marke, der Reputation, der Konversionsraten jeder Marke, die an uns gezahlte Vergütung und das allgemeine Verbraucherinteresse zusammenfasst. Firmeneinträge auf dieser Seite implizieren KEINE Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern.

Verstanden

Haftungsausschluss: Wir bemühen uns sehr, Ihnen wertvolle und zuverlässige Informationen über alle von uns bewerteten Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Um Ihnen diese kostenlose Dienstleistung zur Verfügung zu stellen, verwenden wir auf unseren Seiten Links, über die wir Provisionen für Ihre Weiterleitung auf die Webseite des Verkäufers erhalten. Wir garantieren, dass dies keinen Einfluss auf die von uns gezeigten Inhalte und das präsentierte Material hat, jedoch die Positionierung auf unserer Seite beeinflusst und nur unsere Bemühungen unterstützt, Ihnen die bestmöglichen und relevantesten Informationen zugänglich zu machen.

Vor dem Kauf vergleichen