Was ist eigentlich ein Blog

By 00

​Eigentlich weiß inzwischen jedes Kind, was ein Blog ist. Und das ist gar nicht so weit hergeholt, da Blogger immer jünger werden. So führen bereits viele Jugendliche ihren eigenen Blog wie eine Art öffentliches Tagebuch, womit wir bereits bei einer der Charakteristiken des Blogs wären. Aber nun erst einmal ein paar Worte zum Ursprung, und zu der Frage, warum es sich lohnt, ein paar Sätze über diese ganz eigene Webpräsentation zu schreiben.

Wie alles begann

Das Wort Blog setzt sich aus zwei Wörtern zusammen. Zum einen besteht es aus dem "World Wide Web" und zum anderen aus dem Wort "Logbuch". Aus diesen Wörtern ergab sich daraufhin der kurze, zusammengesetzte Begriff Web-Log und schließlich Blog. Ein elektronisches Logbuch sozusagen, bzw., ein für jedermann zugängliches Online- Tagebuch. In vielen Fällen wird es als Reisejournal benutzt. Ein Blog verfügt über kein geschütztes Passwort, auch müssen die Personen, die es einsehen möchten, nicht mit dem Blogger befreundet sein, wie es bei dem Social Network Facebook der Fall ist. Darüber hinaus sind die Personen, die Einsicht in den Blog haben, nicht sichtbar unter einander befreundet oder verwandt. Es baut sich also kein soziales Netzwerk auf. Besucher können auf den Blogs einen Kommentar abgeben, der bei Missfallen von dem Blogbesitzer entfernt werden kann.

Struktur & Management

Auf einem Blog schreibt der Blogger, oftmals in der 1.Person, seine Gedanken oder Geschichten nieder. Auch verwendet er Fotos, um das Niedergeschriebene zu veranschaulichen. Die besondere Eigenschaft eines Blogs ist nun seine Struktur. Das Geschriebene wird dabei chronologisch angeordnet und es ist daher kein Wunder, dass man bei einem ein paar Jahre alten Blog im wahrsten Sinne des Wortes kein Ende mehr sieht. Ältere Artikel werden allerdings oftmals auf verschieden Seiten aufgeteilt bzw. in verschiedene Archive aufgeteilt. Für die Erstellung der Blogs gibt es spezifische Webblogsoftware oder Weblog-Publikationssysteme, kurz WPS genannt. Sie sind spezifische Content-Management-Systems. Das wohl bekannteste System zur Blogerstellung ist derzeit Wordpress. Das Angenehme an einem Blog ist wohl der geringe Arbeitsaufwand und die Benutzerfreundlichkeit. Ein gutes Blog-CMS kümmert sich um die automatische Archivierung der Artikel und stellt sicher sicher, dass diese per Suchfunktion aufzufinden ist. Oder sie können durch sogenannte Permalinks erneut verlinkt werden. Aktuelle Beiträge können von Lesern wie eine Art Newsletter abonniert werden.

Die Vorteile eines Blogs gegenüber herkömmlichen Websites

Blogs gibt es seit Mitte der Neunziger Jahre und sind seitdem am boomen. Äußerlich lassen sie sich kaum noch von einer Website unterscheiden. Was also ist dann genau der Vorteil von einem Blog gegenüber einer Website? Wie bereits zuvor beschrieben lebt ein Blog von den eigenen Posts, aber auch von den Kommentaren. Jeder Blogger hat auch selbst die Möglichkeit, Kommentare auf seiner eigenen Seite zu hinterlassen. Das ist nicht nur der große Unterschied zu einer normalen Website, sondern auch ein Vorzug. Denn diese von Hand eingetragenen Posts, seien es Artikel oder Kommentare, gehen auch an den Suchmaschinen nicht unbeobachtet vorbei. Man geht daher davon aus, dass durch diese Struktur und der zusätzlichen, starken, neuartigen Vernetzungsmethode Blogs leichter im Netz gefunden werden und viele Besucher anziehen. Ist doch ein Versuch wert, oder etwa nicht?

 

Haftungsausschluss: Wir bemühen uns sehr, Ihnen wertvolle und zuverlässige Informationen über alle von uns bewerteten Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Um Ihnen diese kostenlose Dienstleistung zur Verfügung zu stellen, verwenden wir auf unseren Seiten Links, über die wir Provisionen für Ihre Weiterleitung auf die Webseite des Verkäufers erhalten. Wir garantieren, dass dies keinen Einfluss auf die von uns gezeigten Inhalte und das präsentierte Material hat, jedoch die Positionierung auf unserer Seite beeinflusst und nur unsere Bemühungen unterstützt, Ihnen die bestmöglichen und relevantesten Informationen zugänglich zu machen.

Offenlegung von Werbeanzeigen

Bei dieser Seite handelt es sich um eine kostenlose Online-Ressource, die sich bemüht, ihren Besuchern hilfreiche Inhalte und Vergleichsfunktionen anzubieten. Bitte beachten Sie, dass der Betreiber dieser Website Werbevergütungen von Unternehmen akzeptiert, damit diese auf der Website erscheinen, und dass sich diese Vergütung auf den Ort und die Reihenfolge, in der die Unternehmen (und/oder ihre Produkte) präsentiert werden, und in einigen Fällen auch auf die jeweils angegebene Bewertung auswirken kann. Soweit Bewertungen auf dieser Website erscheinen, wurden diese durch unsere subjektive Meinung bestimmt und basieren auf einer Methodik, die eine Analyse des Marktanteils der Marke, der Reputation, der Konversionsraten jeder Marke, die an uns gezahlte Vergütung und das allgemeine Verbraucherinteresse zusammenfasst. Firmeneinträge auf dieser Seite implizieren KEINE Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern.

Verstanden

Vor dem Kauf vergleichen