Die richtige Domain für meine Website

By 00

Einige der Hauptentscheidungen, die bei der Gestaltung einer Webseite zu treffen sind beinhaltet die Auswahl der Domain. Sicherlich sind die Begriffe der Domain und Subdomain geläufig und viele werden wahrscheinlich eine eigene Domain mit einer zusätzlichen Personalisierung der Webseite identifizieren. Jedoch macht es Sinn, die Unterschiede beider Domain-Typen aufzuzeigen.

Was ist eine Domain?

Unter der Domain versteht man die Namensgebung der Website. Diese unterliegt gewissen Regeln und wird von der sogenannten Top-Level-Domain dominiert. Die Top-Level-Domain legt dabei vor allem das Ende der Begriffsabfolge fest. Darunter fallen beispielsweise .com, .org, .de etc. Entscheidet man sich für einen Länder-spezifischen Namen wie .de, so besteht die Endung immer aus 2 Buchstaben bzw. aus dem Ländercode. Bei anderen Top-Level-Domains sind es zum grossen Teil 3 Buchstaben. Begriffe innerhalb einer Domain werden durch Punkte oder Bindestriche getrennt. Bei der deutschen Sprache ist ausserdem zu beachten, dass eine Domain keine Umlaute enthalten kann. Daher werden Buchstaben wie ä, ü und ö durch die ursprüngliche Schreibweise ae, ue und oe ersetzt.

Subdomains und Third-Level-Domains

Entscheidet man sich für den Erwerb einer eigenen Domain, so ist diese im Endeffekt bereits eine Subdomain, da sie den eben genannten Regeln der Endung von Top-Level-Domains unterliegt. Trotzdem verwendet man im allgemeinen Sprachgebrauch und spezifisch bei den Hosting-Anbietern den Begriff der Subdomain um anzugeben, dass die selbst zu wählende Domain der Domain des Anbieters unterliegt. So wird bei einer Subdomain in diesem Falle der Name des Anbieters in der Webadresse (am Ende) erwähnt. Mit Subdomains können allerdings auch Adressen gemeint sein, die unter der eigenen Domain laufen. So benutzen grosse Firmen Subdomains der Hauptwebsite untergeordnete Websites, bspw. für verschiedene Filialen der Firma. Und auch die Themenbereiche einer Firma können durch Subdomains dargestellt werden. In diesem Falle fungiert eine Subdomain als Navigationsstruktur bzw. hat eine Umleitungsfunktion. Dies kann insofern von Nutzen sein, als dass dadurch ggf. die Besucherzahlen in die Höhe getrieben werden. Man spricht hierbei häufig von sogenannten Third-Level-Domains. Im Gegensatz dazu werden Subdomains, die direkt unter der Top-Level-Domain liegen, als Second-Level-Domain bezeichnet.

Welche Domain ist also die Richtige?

Bei der Wahl der Domain ist also der Aufbau der Webseite ein durchaus ausschlaggebendes Merkmal. Ein weiterer Faktor ist der Kostenpunkt. So sind Subdomains, im Sinne von Domains, die bspw. einem Webseite Builder unterliegen, beim Kauf dieser oftmals miteinbegriffen und daher kostengünstiger. Dies liegt vor allem daran, dass das Miteinschliessen des Namens des Anbieters in die eigene Webadresse eine gute Werbefunktion für diesen hat. Der Nachteil dabei ist, dass diese Webadressen mit Sicherheit länger sind als eine eigene Domain und daher evtl. nicht so gut einprägsam sind, wie es ein kurzer Name wäre. Daher tendieren viele Firmen zu einer eigenen Domain mit Subdomains für den Ausbau Ihrer eigenen Webseite, wie vorab erläutert. Handelt es sich um eine persönliche Website oder einen Blog, der kostengünstig erstellt werden soll, so würde man spontan vielleicht eher zu einer Subdomain neigen. Das alles richtet sich nach den persönlichen Wünschen und Anforderungen. Allerdings sollte man sich bei der Wahl fragen, ob die Webseite in Zukunft gegebenenfalls ausgebaut werden soll oder nicht und ob sich daher nicht vielleicht doch eine eigene Domain eher eignet.

 

Haftungsausschluss: Wir bemühen uns sehr, Ihnen wertvolle und zuverlässige Informationen über alle von uns bewerteten Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Um Ihnen diese kostenlose Dienstleistung zur Verfügung zu stellen, verwenden wir auf unseren Seiten Links, über die wir Provisionen für Ihre Weiterleitung auf die Webseite des Verkäufers erhalten. Wir garantieren, dass dies keinen Einfluss auf die von uns gezeigten Inhalte und das präsentierte Material hat, jedoch die Positionierung auf unserer Seite beeinflusst und nur unsere Bemühungen unterstützt, Ihnen die bestmöglichen und relevantesten Informationen zugänglich zu machen.

Offenlegung von Werbeanzeigen

Bei dieser Seite handelt es sich um eine kostenlose Online-Ressource, die sich bemüht, ihren Besuchern hilfreiche Inhalte und Vergleichsfunktionen anzubieten. Bitte beachten Sie, dass der Betreiber dieser Website Werbevergütungen von Unternehmen akzeptiert, damit diese auf der Website erscheinen, und dass sich diese Vergütung auf den Ort und die Reihenfolge, in der die Unternehmen (und/oder ihre Produkte) präsentiert werden, und in einigen Fällen auch auf die jeweils angegebene Bewertung auswirken kann. Soweit Bewertungen auf dieser Website erscheinen, wurden diese durch unsere subjektive Meinung bestimmt und basieren auf einer Methodik, die eine Analyse des Marktanteils der Marke, der Reputation, der Konversionsraten jeder Marke, die an uns gezahlte Vergütung und das allgemeine Verbraucherinteresse zusammenfasst. Firmeneinträge auf dieser Seite implizieren KEINE Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern.

Verstanden

Vor dem Kauf vergleichen